Schriftgröße:
normal gross extragross
Farbkontrast:
hell dunkel

Öffentlicher Bereich

Worum geht es auf diesen Seiten?

Sie finden auf diesen öffentliche Seiten des nline-Forums grundlegende Informationen zu den Themen, die sich um das "Mobile Lernen" ranken. Nachfolgend sind sie kurz angerissen und zu tiefergehenden Seiten verlinkt. Sie bilden den Rahmen für unsere gemeinsame vernetzte Arbeit am Thema "Mobiles Lernen". Wer eine persönlichen  Anmeldung für dieses nline besitzt, gelangt nach Login zu unserer Arbeitsumgebung, auf der wir gemeinsam unsere Aktivitäten verabreden, Erfahrungen austauschen, Ergebnisse diskutieren und ggf. daraus wieder Veröffentlichungen generieren.

Wir wünschen unseren Lesern vergnügliche Lektüre!


 

Digital Deutsch Lernen

Digital Deutsch Lernen

In den vergangenen Monaten sind viele Menschen aus Krisengebieten nach Niedersachsen gekommen. Zu ihren wichtigsten Bedürfnissen gehören Kommunikation und Integration im neuen Umfeld. Viele wollen jetzt möglichst schnell Deutsch lernen – ungeachtet teils beschwerlicher Umstände in den Unterkünften.

Mobile Device Management im Projekt DDL

Mobile Device Management im Projekt DDL

Digitale mobile Endgeräte wie Tablets und Smartphones zählen inzwischen zu idealen Wegbegleitern beim Spracherwerb von Migranten. Anbieter wie ARD-alpha ("Ankommen"), aber auch die klassischen Werkzeuge der großen Spezialisten wie Google ("Google-Übersetzer" "Google-Handschriftengabe") haben Apps für Android wie für IOS entstehen lassen, die das individuelle Lernen allein und in Gruppen erheblich befördern. Tablets und Smartphones gehören jedoch nicht zu den leicht zu integrierenden Elementen in eine IT-Infrastruktur. Die schulische Situation hingegen erfordert starke Restriktionen auf den Geräten, damit sie nicht zum Missbrauch auffordern und mit ihnen Dinge getan werden, die dem Urheberrecht und dem Datenschutz entgegenstehen. An dieser Stelle setzt ein "Mobile Device Management" (MDM) an.

IT-Beratung des NLQ

IT-Beratung des NLQ

Der Fachbereich 13 des NLQ berät Schulen, Kitas und deren Träger zu Ausstattungsfragen im Bereich Lernen mit und über Medien - unmittelbar über dieses Angebot, und mittelbar über die Medienpädagogische Beratung in den Regionen. Für das "Netzwerk Mobiles Lernen" bündeln wir die Fachkompetenz und stellen Erkenntnisse und Erfahrungen dem System der medienpädagogischen Beratung zur Verfügung.

Netzwerk Mobiles Lernen

Netzwerk Mobiles Lernen

Über 200 Schulen in Niedersachsen sind im Bereich Lernen mit Mobilgeräten aktiv. Um die Schulleitungen und Lehrkräfte besser miteinander zu vernetzen und sie in der Planung, Konzeption und Umsetzung des Unterrichts zu unterstützen bietet der Fachbereich Medienbildung des Niedersächsischen Landesinstituts für schulische Qualitätsentwicklung künftig vierteljährlich Netzwerktreffen für interessierte Schulen an.

Übersicht